Freitag, 9. August 2013

selbstgemachte Tomatensoße

...geht genauso schnell, wie die Nudeln kochen :)
Warum also Fertigprodukte kaufen, wenn gerade Tomaten-Saison ist?


Alles, was man braucht, sind:
 vollreife Fleischtomaten 
(ca. 1 Tomate pro Person, Kinder eventuell die Hälfte ;)
Karotten
Zwiebeln
Knoblauch
Olivenöl
Tomatenmark
Gewürze und gute Kräuter
etwas Roh-Rohr-Zucker


Zwiebeln fein schneiden (hierfür liebe ich mein Keramikmesser ;)


Karotten grob raspeln


Die Fleischtomaten kann man ganz leicht häuten, 
wenn man sie mit kochendem Wasser übergießt und für ca. 2-4 min darin liegen lässt.


pellt sich ganz easy ;)
(Wer die Haut dran lassen möchte, kann dies natürlich auch tun, ist auch besser ;)


Olivenöl sanft erhitzen.
Darin als Erstes die Zwiebeln kurz anschmoren.


Knoblauch durch die Presse zu den Zwiebeln geben 
und die Presse gleich mit kaltem Wasser säubern.
(ansonsten klebt es fest und man hat später richtig viel Mühe 
UND benötigt unnötig Chemie, um es wieder sauber zu bekommen)


Die Fleischtomaten anschließend in große Würfel schneiden und den Strunk entfernen,
Karotten dazu und weiter schmoren lassen (= sanfte Hitze)


Einen guten Klacks Tomatenmark dazu 
(Lycopin-Lieferant, wichtige Schutzfunktion für die Haut, gerade im Sommer :)


Nun kann man die Nudeln ins kochende Wasser geben
und die Tomatensoße mit etwas kochendem Wasser (aus dem Wasserkocher) auffüllen.


Zum Würzen benötigt man ganz natürlich Salz 
(ich nehme gerne eines mit Jodid (für meine Schilddrüse...), Flour und Folsäure)
Schwarzen Pfeffer und italienische Kräuter.

Ferner verstärkt eine gute Gemüsebrühe den Geschmack!
(es geht SEHR GUT OHNE Glutamat und gentechnisch veränderte Zutaten...
Man kann sicher auch gut Gemüsebrühe selbst herstellen, 
dies habe ich (bis jetzt) noch nicht probiert, ist aber sicher auch kein Hexenwerk :)


Natürlich darf in einer Tomatensoße etwas Zucker nicht fehlen.
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man von natürlichen Süßungsmitteln weit weniger braucht,
als von "raffinierter" Industrieware. Wahrscheinlich wird mit den Farbstoffen auch gleich die echte Süße UND leider auch wichtige Inhaltsstoffe heraus genommen...
Warum sollte man also zu solchen Waren greifen?
Weil sie so schön weiß ist?
Also, in der Tomatensoße macht dies auf  keinen Fall Sinn ;)



Beim Nudel-Wasser abgießen nebenher etwas kaltes Wasser mitlaufen lassen
(damit Siphon und Dichtung länger leben ;)


Guten Appetit :)

Kommentare:

  1. oh ja, ich bin ganz bei dir, einfach köstlich!
    liebe grüße! (und gerade lese ich dein google+-profil durch und finde es großartig, immer mehr schaffe ich es, nachhaltigkeit bestimmen zu lassen über mein tun und lassen und es fühlt sich gut an — schön, dass du das zum thema machst, danke.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, und jetzt nochmal direkt als Antwort (die kleinen Handy-Tasten... ;):
      Lieben Dank für Deinen Kommentar hier!
      Hast als erster Gast die Einweihungsfeier gestartet :)

      Löschen
  2. Dank' Dir, mme ulma!
    ...und wenn ich jetzt noch wüsste, warum ich (ich vermute es liegt an besagtem Profil...) nur über das Handy und nicht über den großen Rechner (wäre ja komfortabler...) antworten kann, würde es noch mehr Spaß machen, an dem wichtigen Thema dran zu bleiben ;)
    Viel Spaß wünsche ich Dir (bist meine erste Blog-Kommentatorin hier :) merci!

    AntwortenLöschen